Home

 

Presseberichte

Zum Lesen der Artikel bitte auf den jeweiligen Link klicken.

Die BI "Transparenz beim AZV Pfattertal" wird aufgelöst!

Dazu berichten die

Mittelbayerische Zeitung am 04. Oktober 2016

Die Bürgerinitiative wird aufgelöst

und die Donau-Post am 10. Oktober 2016

Auflösung nach 7 erfolgreichen Jahren


 

Die Abwassergebühr war (erneut) zu hoch angesetzt!

Lesen Sie dazu den Bericht in der MZ vom 12.08.2016.


Abwassergebühr sorgt für Ärger

Die BI rät zu erneuten Widersprüchen.

Hier der Bericht in der MZ vom 05.12.2015

Leider werden in diesem Artikel einige Fakten falsch dargestellt.

Stellungnahme der BI zu o.g Artikel


Abwassergebühr: Es bleiben Zweifel

Hier der Bericht in der MZ vom 26.11.2015


13. Oktober.- Der vorletzte Verhandlungstag in der Strafsache Stodolka.- Die Staatsanwältin fordert 3 Jahre Haft.

Lesen die Berichte in der 

Mittelbayerischen Zeitung 

und in der

Donau Post

jeweils am 14.10.2015


 

Pfattertal: Abwasser wieder teurer. 

Die MZ berichtet in ihrer Ausgabe vom 01.10.2015 vom Ergebnis der neuen Gebührenkalkulation.

 


Staatsanwältin forderte 2 1/2 Jahre Haft für den ehemalige Vorsitzenden des AZV Pfattertal.

... aber zu einem Urteil kam es nicht.

Die MZ vom 08.09.2015 berichtete.

 


 

Berichte vom Strafprozess gegen Herrn Joachim S. vor dem Landgericht Regensburg.

3. Verhandlungstag:

Wertpapiere sorgen für Verwirrung

ist in der MZ vom 04.07.20215 zu lesen

++++++++++++++++++++

2. Verhandlungstag:

Bauernopfer oder gewiefter Finanzjongleur?

lautet die Überschrift am 3. Juli in der Donau-Post

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

Angeklagter hatte völlig freie Hand

stellt die Berichterstatterin der MZ am 3. Juli 2015 fest.

++++++++++++++++++++

1. Verhandlungstag:

Finanzjongleur: Anklage ist falsch 

überschreibt die MZ am 1. Juli ihren Bericht.


Auch die Donau-Post berichtet von der Pressekonferenz beim Landratsamt.

In die Tonne getreten

Bitte beachten Sie auch die Korrektur zu neuen Gebührenbescheiden vom 28.02.2015.

Gebührenbescheide des AZV

 


Die MZ berichtet am 26.02.2015 vom der Pressekonferenz beim "AZV Pfattertal"

Zweckverband: Gestrüpp lichtet sich


In der Ausgabe vom 28.01.2015 berichtet auch die Donau-Post von der Mitgliederversammlung.

Verwaltungsgericht behandelt die BI-Klage


Die Mittelbayerische Zeitung berichtete in ihrer Ausgabe vom 17.01.2015 von der ordentlichen Mitgliederversammlung unserer Bürgerinitiative am 09. Januar 2015.

AZV:Initiative hofft auf Urteilsspruch


Ritt-Frank führt den Zweckverband

lautet die Überschrift des Berichtes in der MZ vom 31.05.2014 zur konstituierenden Sitzung der Verbandsversammlung des AZV Pfattertal. 


In der MZ von 11.03.2014 wird eine Stellungnahme zu der durch die BI eingereichte Petition an den Bayerischen Landtag wiedergegeben.

Staat hält Kontrollen für ausreichend.


Zur Mitgliederversammlung der Bürgerinitiative hier einige Beiträge der regionalen Presse:

Das Wochenblatt am 09.02.2014

Die Donaupost am 13.02.2014

Die MZ am 14.02.2014


Hypo muss auf 10 Millionen verzichten

Die Überschrift in der Donau-Post vom 1. Februar sieht das Ergebnis des Vergleichs aus der sicht der Hypo-Vereinsbank. 


AZV muss mehr bezahlen.

Neuer Vergleich kostet den AZV 800.000,00€ mehr.

In der Ausgabe vom 31.01.2014 berichtet die MZ von der Verhandlung vor dem Landgericht Regensburg am 30.01.2014


Die Katastrophe fast ohne Folgen.

In der Donau-Post vom 24.01.2014 äußert sich Frau Tanja Schweiger (Freie Wähler) zu den Auswirkungen unserer Petition an den Bayerischen Landtag.


Abwasser: BI klagt erneut.

Die MZ vom 10.01.2014 erläutert die Hintergründe.

Leider hat sich in der Berichterstattung ein Fehler eingeschlichen. Im letzten Abschnitt wird der Sprecher der BI falsch zitiert.

Richtig ist: Die Gebühren müssen, unabhängig von einem eventuell eingelegten Widerspruch, gezahlt werden. - Die Absprache mit dem Landratsamt bezieht sich auf die Weiterbehandlung von Widersprüchen durch das LRA. Diese wird ausgesetzt.


AZV Pfattertal kommt nicht zur Ruhe - BI will klagen.

So überschreibt das Wochenblatt vom 05.12.2013 den Bericht über die Sitzung der Verbandsversammlung am 27.11.2013.

Hinweis der BI: Leider wurde in diesem Artikel übersehen, dass der bei der Gerichtsverhandlung (VBA des AZV gegen Hypo Vereinsbank) ausgehandelte Vergleich von der Bank zurückgezogen wurde. Die Sache wird voraussichtlich am 30.01.2014 vor dem Landgericht Regensburg erneut verhandelt.

Abwasser: noch mehr Schulden.

Die MZ berichtete am 30.11.2013 über die Sitzung der Verbandsversammlung vom 27.11.2013


Abwasser: Schulden sind Thema

Die MZ weist in ihrer Ausgabe vom 27.11.2013 auf die an diesem Tage stattfindende Sitzung der Verbandsversammlung hin.


Vergleich gescheitert!

Die MZ vom 08.10.2013 berichtet über das Scheitern des im Juli 2013 vor dem Landgericht Regensburg ausgehandelten Vergleichs.


Auch das Wochenblatt berichtet in seiner Ausgabe vom 24.07.2013 über die Verhandlung.

Spekulations-Wirr-Warr um den AZV Pfattertal


Am Dienstag, dem 23.07.2013 wurde die Schadenersatzklage der VBA gegen die HVB vor dem Landgericht Regensburg verhandelt.

Die MZ vom 24.07.2013 berichtet:

Schuldenerlass für Zweckverband


Noch einmal greift die Mittelbayerische Zeitung in der Ausgabe vom 06.07.2013 das Thema auf:

Zweckverband: Der Schuldenberg wächst weiter


Ausführlicher geht der Bericht der Donau-Post in der Ausgabe vom 05.07.2013 auf die Thematik ein.

AZV-Chef räumt Managementfehler ein


Die MZ berichtet am 03.07.2013
über die Gemeinderatssitzung vom 01.07.2013 in Köfering.

"Abwasserverband verschenkte 
5 Millionen Euro
"


Zwei Berichte von der Mitgliederversammlung der BI am 11. Januar 2013

Die MZ schreibt am 15.01.2013

Die Transparenz-BI will weiter Wächter bleiben.


In der Donau-Post vom 23.01.2013 ist zu lesen:

BI wird AZV Pfattertal weiter kritisch begleiten.


Auch das Wochenblatt vom 25. 04.2012 berichtet über den Erfolg der BI:

Neue Gebühren: Familie kann jährlich über 220 € sparen.

< zum Bericht >


Die MZ fasst zusammen:

BI Pfattertal: Erfolg spart Nutzern eine  Menge Geld.

< zum Bericht >


Im Wochenblatt ist in der Ausgabe vom 14.03.2012 zu lesen:

Skandal-Verband muss erneut Fehler bei Gebühren ausbessern

< zum Bericht >


Aus der Sitzung der Verbandsversammlung vom 08.03.2012 berichtet die MZ am 10.03.2012 folgendes:

Abwassergebühr wird nochmals günstiger

< zum Bericht >

Zu diesem Thema schreibt auch die 
Donau-Post vom 10.03.2012 und gibt in einem 2. Artikel auch Auskunft zum Sachstand der Gerichtsverfahren.

Satzung erneut geändert

< zum Bericht >

Stand der Gerichtsverfahren

 < zum Bericht >


Die Skandale beim AZV reißen nicht ab!

Die MZ berichtete am 07.03.2012:

'Zweckverband passt die Gebühren erneut an'

< zum Bericht >


Zum Thema der Strafverfolgung des Herrn J. Stodolka schreibt ein Leser der MZ am 22.02.2012:

Lahme Staatsdiener

< zum Leserbrief >


Im Wochenblatt vom 22.02.2012 ist zu lesen:

5 Millionen in der "falschen Schublade" beim AZV

< zum Bericht >


In der Donau Post vom 15.02.2012 nimmt auch das Landratsamt Stellung zur Aussage des AZV-Vorsitzenden.

Kalkulation war rechtswidrig

< zur Stellungnahme des LRA >


Die Aussagen eines in der Donau-Post vom 14.02.2012 abgedruckten Leserbriefes 

"... ein trauriges Schauspiel ..."

werden durch die Recherchen der MZ (Artikel "Abwasser: Experten rechneten falsch") bestätigt.

< zum Leserbrief >
--------------------------------------------

In der MZ vom 15.02.2012  lautet die Überschrift:

Eine Verhöhnung der Zuhörer

< zum Leserbrief >


Die MZ hat nachrecherchiert und kommt zu dem Ergebnis:

"Abwasser: Die Experten rechneten falsch."

< zum Bericht >


Zum einstimmigen Beschluss der Verbandsversammlung am 09.Februar ist in der Donaupost vom 11.02.2012 zu lesen:

"Abwassergebühren werden massiv gesenkt."

< zum Bericht >


"Jetzt doch: Abwassergebühren sinken."

So lautet die MZ-Überschrift des Berichtes von der Sitzung der Verbandsräte des AZV am 09.02.2012.

< zum Bericht >


Auch die MZ berichtet in ihrer Ausgabe vom 09.02.2012 von der zu erwartenden Abstimmung über die neuen Abwassergebühren.

'Abwasserzweckverband legt neue Zahlen vor.'

< zum Bericht >


In der Ausgabe von Montag, dem 06.02.2012 veröffentlichte die Donaupost vorab die Höhe der künftigen Abwassergebühren und die Ergebnisse der Nachkalkulation.

Verabschiedet wird die neue Gebührensatzung allerdings erst am 09.02.2012 bei der öffentlichen  Sitzung des Verbandsrates.

AZV: Neue Kalkulation der Gebühren festgelegt.

< zum Bericht >


Ein Bericht im Wochenblatt vom 01.02.2012

Zu hohe Abwassergebühren

< zum Bericht >


Noch ein Leserbrief zu: "AZV wehrt sich ..."

"Nicht nur einer trägt die Schuld am Dilemma"

ist in der MZ vom 02.02.2012 zu lesen.

< zum Leserbrief >


Stellungnahme der BI zu den Vorwürfen des AZV-Vorsitzenden anlässlich einer Bürgerversammlung in Mangolding.
(MZ am 27.01.2012)

"Der Vorwurf fällt zurück."

< zur Stellungnahme >


Ein Leser der MZ trifft den Nagel auf den Kopf

"Unfähige Verwaltung"

ist der Leserbrief vom 25.01.2011 überschrieben

< zum Leserbrief >


Ein Bericht von der Bürgerversammlung in Mintraching / Mangolding:

AZV wehrt sich gegen Unterstellungen

< zum Bericht >


In der Donaupost vom 20.01.2012

BI kündigt erneuten Klageweg an.

< zum Bericht >


Die MZ berichtete am 16.01.2012 von der Mitgliederversammlung der BI am Freitag, dem 13.01.2012.

BI plant den nächsten Feldzug

< zum Bericht >


Noch ein Leserbrief in der MZ vom 02.01.2011
zum Thema Verantwortlichkeit beim AZV.

Abwasserzweckverband: 'Fader Beigeschmack.'

< zum Leserbrief >


Deutliche Worte finden Leser auch in der MZ vom 31.12.2011 für das Versagen der Verantwortlichen beim AZV Pfattertal. 

"Unwissenheit darf keine Ausrede sein."

< zum Leserbrief >


Die Leser der Donaupost haben das Wort.

(Ausgabe vom 30.12.2011)

"Rote Ampel überfahren"

< zum Leserbrief >


Am System S. nahm niemand Anstoß.

Ein Nachtrag zur Gerichtsverhandlung vom 21.12.2011.

< zum Bericht >


Pfattertal: Ex-Chef muss 56 000 Euro zurückzahlen

steht über dem Berich in der MZ vom 22.12.2011.

< zum Bericht >


Stodolka muss zurückzahlen

lautet die Schlagzeile in der Donau-Post 
vom 22.12.2011

< zum Bericht >


Das Wochenblatt veröffentlicht am 21.12.2011

Ex-Chef des AZV muss zahlen!

< zum Bericht >


Abwasser: Zweckverband muss noch einmal rechnen.

Urteil nun rechtskräftig, Verzögerung bei der Erstellung der neuen Bescheide.

< Zum Bericht der MZ vom 10.12.2011 >


Das dürfte Sie interessieren!

Zweckverband verklagt Ex-Chef

berichtet das Wochenblatt am 16.11.2011

< zum Beitrag >

--------------------------------------------------

Und auch noch ein Leserbrief zum Thema.

< zum Leserbrief >


Offizielle Pressemitteilung des VG Regnsburg zum Urteil vom 24.10.2011.


Etwas pessimistisch legt das Wochenblatt vom 26.10.2011 das Urteil aus.

Bürger setzen sich gegen Abwasser-Gebühren durch.

< zum Bericht >


Schallende Ohrfeige für den Zweckverband

So sieht die Donaupost vom 25.10.2011 den Ausgang der Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht.

< zum Bericht >

< Hier ein weiterer Beitrag aus der Donaupost vom 24.10.2011 >

Abwaser: Sieg für die Bürgerinitiative

schreibt die MZ am 25.10.2011

< zum Bericht >


BI Pfattertal sieht neue Unklarheiten ...

... lautet eine Schlagzeile in der MZ vom 20.10.2011.

< zum Bericht >


Verwaltungsgericht soll Sumpf beim 
AZV Pfattertal klären.

Auch das Wochenblatt fasst die Hintergründe der Klage angesichts der Verhandlung am Montag, den 24.10.2011 zusammen.

< zum Bericht >


 

Abwassergebühren nun vor dem Gericht

Am Montag, den 24.10.2011 wird die Gebührenerhöhung vor dem Verwaltungsgericht verhandelt.

Hier finden Sie eine Zusammenfassende  Begründung für die Klage.


Zur Berichterstattung aus der Gemeinderatssitzung am 8. Oktober in Köfering gibt es folgenden

Leserbrief in der Donau Post

< zum Leserbrief >

< zum Ursprungsartikel >


Gebührenerhöhung erregt die Gemüter.

Über den Unmut im Gemeindeteil Gebekofen berichtet die MZ am 13.10.2011.

< zum Bericht >


Kritik am AZV

Am 08.10.2011 berichtete die Donaupost über die Sitzung des Gemeinderates. Beachten Sie bitte die Ausführungen des Gemeinderates Wolfgang Gruber zum AZV Pfattertal.

< Zum Bericht >

< Hier ein Leserbrief mit Details zu diesem Artikel >


Hohe Gebühren tun vielen Leuten bitter weh.

ist in der Donaupost vom 15.09.2011 zu lesen.

Fehlerteufel: Im Bericht hat sich ein Fehler eingeschlichen. Für die Straßenentwässerung wurden zur Globalberechnung 2007 nicht 21,1 Mio € sondern 12,1 Mio € eingestellt. Auf diesen Fehler wurde in Donaupost vom 16.09.2011 hingewiesen.

< zum Bericht >


Pfattertal: Die Abwassergebühr steigt um 50 Cent.

Lesen Sie, was die MZ am 14.09.2011 dazu berichtet.

< zum Bericht >

 


Abwassergebühren steigen.

Aus der Verbandsratssitzung am 07.09.2011 berichtet die Donaupost.

< zum Bericht >


AZV setzt auf mehr Informationen.

Die MZ berichtete am 25.07.2011.-Aber - wer erhält diese Informationen? Ein Bericht zur letzten öffentlichen Sitzung der Verbandsräte / Verwaltungsräte wäre interessant gewesen.

< Zum Bericht >


Petition vertagt: Fall Pfattertal soll einmalig bleiben.

Offensichtlich haben die Bemühungen des BI nun doch Abgeordnete aller Parteien wachgerüttelt.

< Lesen sie selbst >


"Kläranlage: Warten auf Unterlagen"

Die MZ befragte sie streitenden Parteien.
Beitrag in der Ausgabe vom vom 28.06.2011

<Zum Bericht>


"Bürgerinitiative beklagt Ungleichbehandlung."

Die Donaupost berichtete am 23.06.2011

<Zum Bericht>


"Unglaublicher, nie da gewesener Skandal!"

So stellen sich die Vorgänge aus der Sicht der Donaupost am 12.05.2011 dar.

<Zum Bericht>


Petition wurde am 11.05.2011 im Maximilianeum behandelt.

Petition "Pfattertal":
Zu viele Fragen offen.

<Zum MZ-Bericht>


Öffenliche Sitzung der Verbandsräte: Die MZ vom 04.05.2011 schreibt dazu:

Abwasser: Streit beim Verband geht weiter.

< Bitte hier klicken>


Inhalt der Pressemitteilung des Vorstandes der BI vom März 2011

<Bitte hier klicken>


"Bürger blechen für den Sumpf beim AZV Pfattertal" ist im Wochenblatt vom 24.03.2011 zu lesen.

Bitte beachten:
Leider hat der Verfasser beim Vergleich der Kläranlagen die falsche Reihe in der Grafik angesprochen. Die angegebenen Daten betreffen das Oberflächenwasser. Gemeint ist aber die mittlere Reihe (violett). 

Zum Artikel


Der Vorstand der BI informierte die Medien über den Sachstand der Klage vor dem Verwaltungsgericht.

Die Donaupost vom 16.03.2011 berichtet dazu:"Die BI wartet auf eine Reaktion".

zum Artikel


Die Verbandsräte des AZV haben öffentlich getagt.

AZV will Informationsfluss verbessern

Zum MZ-Bericht vom 05.03.2011


ENDLICH! - Reaktion eines Gemeinderates.

Die MZ berichtet am 24.01.2011

Rat entzieht Achhammer das Vertrauen

Mit dem Stimmenverhältnis von 9 zu 5 hat der thalmassinger Gemeinderat dem Vorsitzenden des AZV das Vertrauen entzogen.


Zwei Beiträge in der Donaupost vom 20.01.2011

BI arbeitet für Erfolge bei Gerichtsverfahren

Prüfbericht "Fressen" für Jurastudenten


Die MZ vom 17.01.2011 berichtet von der Jahresversammlung der Bürgerinitiative.

BI steht langer Weg durch die Instanzen bevor.

Umfrage: Die MZ fragt bei Mitgliedern der BI nach.


Das Thema AZV bringt Bürger in Rage.

Ein Bericht von der Bürgerversammlung in Mintraching. - Erschreckende Zukunftsperspektive für (mindestens) die nächsten 25 Jahre.

Zum MZ-Bericht vom 13.01.2011


Abwasser: LRA hält an seiner Kritik fest.

Gespräch brachte keine Annäherung.

zum MZ-Artikel vom 12.01.2011


Abwasserverband: Weiter Verwirrung um Gutachten!

Gibt es 2 Wahrheiten?  LRA hält an Vorwürfen fest.  Bürgermeister sprechen AZV-Vorsitzendem das Vertrauen aus.

zum MZ-Artikel vom 10.01.2011


Im Programm Bayern1 wurde in der Sendung

 "Mittags in Niederbayern und der Oberpfalz"

 berichtet.

Zum Bericht


Das Imperium schlägt zurück!

Die Verwaltungsräte der VBA sprechen dem AZV-Vorsitzenden in geheimer Sitzung ihr Vertrauen aus. Gleichzeitig bezichtigen sie die Mitarbeiter des Landratsamtes falscher Behauptungen.
Lesen Sie selbst die MZ-Berichte vom 30.12.2010

Zweckverband stützt Vorsitzenden

Glücklich, wer viele mächtige Freunde hat

Hier noch ein Beitrag aus Sicht der BI:

AZV: Die BI hofft auf die Justiz


Wer die ausgehändigten Berichte auch nur kurz überfliegt, muss sich die Frage stellen:

"Blockierte Vorsitzender die Prüfung?"

So überschreibt auch die MZ
am 17.12.2010 ihren Artikel

Die Glaubwürdigkeit eines Vorsitzenden, der einerseits die Prüfung durch den BKPV beauftragt und gleichzeitig aus der Tasche der Bürger 40.000,00 Euro für die Vertuschung und das Zurückhalten von Unterlagen zahlte, dürfte wohl dauerhaft geschädigt sein.

Am 16.12.2010 ergänzt die MZ 
den Artikel vom Vortag.

Prüfbericht wirft viele Fragen auf.


In der Donau-Post vom 16.12.2010 ist folgendes zu lesen:

Ruinöse Z(i)ockerei und Dilettantismus aufgedeckt.


Auch das Wochenblatt verfolgte die Pressekonferenz.

Sumpf beim AZV Pfattertal noch tiefer als angenommen.

 


Die MZ berichtete am 15.12.2010 von der Pressekonferenz im Landratsamt.

"Pfattertal: Heftige Kritik und ein Plan"


Gleich eine ganze Seite widmet die MZ vom 02.12.2010 dem Thema AZV.

"Vom Hi-Tech-Projekt zum Schuldenberg"

"Gericht soll mehr Licht ins Abwasser-Dunkel bringen"

"Die Arbeitsweise auf dem Prüfstand."

"Die Struktur des AZV"

 


In der Donaupost vom 17.11.2010 ist folgender Bericht zu finden:

"Gemeinden künftig von hohen Umlagen betroffen."

Zum Bericht 


So sieht das Wochenblatt (15.11.2010) die Lage der vom AZV Pfattertal geschädigten Bürger und Gemeinden.
"Sieben Millionen verzockt. - Zweckverbandschef untergetaucht."

Zum Bericht


Die MZ vom 16. November berichtet über die 
2. Informatonsveranstaltung am 14.11.2010
"Bürgerinitiative lässt nicht locker: ..."

Zum Bericht


Das Wochenblatt berichtete am 03.11.2010
"Die Zeche will keiner bezahlen."

Zum Bericht


Das Wochenblatt berichtet am 18.08.2010
"Hat der AZV noch meher Leichen im Kelller?"

Zum Bericht


Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) berichtete am 14.August 2010:
"Ein Griff in die Kläranlage".

Zum Artikel


Der "Stern" berichtet in seiner Ausgabe vom 
5. August 2010
"Die Zocker von Miintraching."

Zum Artikel


Wochenblatt Artikel vom 29. Juli2020
"Klärung erfolgt vor dem Kadi."

Zum Artikel


Süddeutsche Zeitung am 28. Juli 2010
"Hier stinkt's zum Himmel."

Zum Artikel


MZ-Artikel vom 03. Juli 2010
"Investitionen auf dem Prüfstand"

AZV auch Thema im Gemeinderat.

Zum Artikel


MZ-Leserbrief vom 01.07.2010
Die Mitgliedsgemeinden rasch entlasten.

Zum Leserbrief


MZ-Artikel vom 25.06.2010
Lang gibt zu: "Wir waren zu blauäugig.

Debakel beim AZV Pfattertal beschäftigt Gemeinderat Obertraubling.

Zum MZ-Artikel


MZ-Artikel vom 21.06.2010
Fatal: Verwaltungsräte stimmten Fonds-Kauf auf Pump zu.

Bericht über die Bürgerversammlung in Alteglofsheim am 17.Juni 2010.

Zum MZ-Artikel


MZ-Artikel vom 16.06.2010
AZV: Betroffene sprechen vom Saustall

Sachstandsbericht des AZV-Vorsitzenden vor dem mintrachinger Gemeinderat.

Zum MZ-Artikel


MZ-Artikel vom 11.06.2010

BI kämpft für zumutbare Gebühren

Zum MZ-Artikeln

Leserbriefe zum Thema AZV

zu den Leserbriefen

Ein Verbandsrat wehrt sich

zum MZ-Artikel

 


MZ-Artikel vom 10.06.2010
Verbandsratssitzung vom 08.06.2010

Bürgermeister Kiendl (Thalmassing) fordert die Offenlegung des vollständigen Prüfberichts des BKPV.   -  Antrag unter widersprüchlichen Begründungen abgelehnt.

Nur "zähe" Bereitschaft der Verbandsräte an der Hauptversammlung der KSE-AG teilzunehmen. (Es geht um die Entlastung des Vorstandes - oder auch nicht.)

Zum Artikel


MZ-Artikel vom 09.06.2010
Ausschnitt aus Artikel "Köfering schaltet einen Anwalt ein".

Bürgerinformation in Köfering geplant. - Wie umfassend wird die sein?  -  
Philip Graf von Lerchenfeld: "Veröffentlich der Berichte auf der Homepage des AZV reicht nicht aus!"

Zum Artikel


Leserbriefe Donau-Post am 03.06.2010
So sehen die Leser die aktuelle Situation!

Zu den Leserbriefen


Wochenblatt Artikel vom 02.06.2010
Fassungslosigkeit: 7 Millionen Euro verzockt.

Zum Artikel


Donau-Post Artikel vom 29.05.2010
Verbandsräte und Bürger trauten ihren Ohren nicht.

Zum Artikel


Donau-Post Artikel vom 28.05.2010
Prüfbericht liest sich wie ein Wirtschaftskrimi.

Zum Artikel


Donau-Post Artikel vom 28.05.2010
Keine Auswirkung auf Gebühren

Zum Artikel


MZ-Artikel vom 28.05.2010
Ex-Chef spiele mit 85 Millionen

Zum Artikel


MZ-Artikel vom 28.05.2010
BI-Vorsitzender:"Ich habe es so Erwartet."

Zum Artikel


MZ-Kommentar vom 28.05.2010
Ein Krimi.

Zum Artikel


Donaupost-Artikel vom 28.05.2010
Verbandsräte und Bürger trauten ihren Ohren nicht.

Zum Artikel


MZ-Artikel vom 29.05.2010
7 Millionen weg!

Zum Artikel


 

MZ-Artkel vom 20.05.2010
Abwasserzweckverband hat Millionen verzockt.

SKANDAL: Der offizielle Prüfungsbericht ist noch unter Verschluss, aber die MZ erfuhr: Die Verantwortlichen haben seinerzeit mit Papieren spekuliert - und Unsummen in den Gully versenkt.  Zum Artikel


Donaupost Artikel vom 22.04.2010
BI informiert über den Sachstand.

Zum Artikel.


 

MZ-Artikel vom 24.02.2010
Neue BI bereitet jetzt die Klage vor.

Zum Artikel.


Wochenblatt Artikel vom 24.02.2010
BI bereitet Klage gegen den AZV Pfattertal vor.

Zum Artikel.


Donaupost Artikel 23.02.2010.
Bürgerinitiative hat bereits über 250 Mitglieder

zum Artikel


Eigener Bericht
Die Bürgerinitiative informierte am Sonntag, den 21.02.2010 in der MZH Thalmassing

Zum Artikel.


 

MZ-Artikel vom 29.01.2010
Abwasserzweckverband: Überprüfung beendet.

Zum Artikel.


 

Wochenblatt-Artikel vom 20.01.2010
Abwasserzweckverband soll nicht mehr im Trüben fischen. 
Schuldenberg beträgt fast 29 Millionen Euro

Zum Artikel.


 

Donau-Post Artikel vom 15.01.10
Überwältigende Resonanz auf Aktivitäten gegen AZV Pfattertal erfordert straffere Organisation.

Zum Artikel.


Donau-Post Artikel vom 14.01.10
Interessengemeinschaft gründet Bürgerinitiative

Als Verein wird Status der Gemeinnützigkeit angestrebt - Dietrich Scheible ist Vorsitzender ....


MZ Artikel vom: 13.01.2010
Bürger-Verein in Köfering will Abwasserverband auf Finger klopfen
Die Interessengemeinschaft „Transparenz beim Abwasserzweckverband (AZV) Pfattertal“ war bisher ohne Rechtsform. Nun fand die Gründungsversammlung zu einem „eingetragenen Verein“ statt. Als Vorsitzender wurde Dietrich Scheible gewählt. Zweiter Vorsitzender ist Hermann Kremerskothen. ..


MZ-Artikel vom: 10.12.2009
Abwasser und Aktien
Der fast ohnmächtige Zorn der Bürger, die notgedrungen Beitragszahler beim Abwasserzweckverband Pfattertal sind, wächst täglich. Und das ist absolut verständlich. Jahrelang wurden die Menschen hingehalten, ihre Fragen schlicht...


MZ-Artikel vom: 26.11.2009
Abwasserverband ziert sich noch
Eigentlich sollte beim Abwasserzweckverband Pfattertal mit Sitz in Mintraching die neue, transparente Satzung schon abgesegnet sein. Doch die Verantwortlichen wollen erst eine steuerrechtliche Prüfung. Die Satzung werde aber wie geplant zum 1.Januar des neuen Jahres in Kraft treten. ..


MZ-Artikel vom: 04.11.2009
Interessengemeinschaft macht gegen Abwasserbescheide mobil
Sturm und Regen trotzt die Interessengemeinschaft „Transparenz beim AZV Pfattertal“. Sie verteilt zu Tausenden Flugblätter an die Haushalte in Köfering, Mintraching, Thalmassing und im Obertraublinger Gemeindeteil Gebelkofen. Darin rufen sie zum Widerspruch gegen Gebührenbescheide auf. ..


MZ-Artikel vom: 13.10.2009
Zweckverband: Schulden geben weiterhin Rätsel auf
Das Finanzgebaren des Abwasserverbands Pfattertal mit Sitz in Mintraching sollte eigentlich schon längst durchleuchtet sein – doch die externe Überprüfung hat noch nicht einmal begonnen. Nach langem Hin und Her wollen die zuständigen Gremien der Überprüfung angeblich jetzt zustimmen. ..


MZ-Artikel vom: 10.05.2009
Umlage für Abwasserverband sorgt in Mintraching für Wirbel
Die Gemeinde Mintraching muss an den Zweckverband zur Abwasserbeseitigung im Pfattertal (AZV) bis zum 20. Mai eine Investitionsumlage in Höhe von 243957,20 Euro bezahlen. Über den entsprechenden Bescheid hatte der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung abzustimmen. ..


MZ-Artikel vom: 31.03.2009
Zweckverband: Wertpapiere sind sicher angelegt
Ein externer Gutachter überprüft derzeit, wie viel der Fonds des Abwasserzweckverbandes (AZV) tatsächlich wert ist. „Wir bekommen 100 Prozent ausbezahlt“, versichert AZV-Vorsitzender Hubert Achhammer. Man habe bei der Anlage des Fonds vor zehn Jahren keine riskanten Papiere gekauft. ..


MZ-Artikel vom: 30.03.2009
Bürgermeister gibt zu: „Ich war nicht sorgfältig genug“
Im Mittelpunkt der Bürgerversammlung standen Fragen nach der Verschuldung beim Abwasserzweckverband (AZV) Süd Pfattertal. Bürgermeister Alfons Kiendl gestand ein, dass er sich mit der Bilanz des Zweckverbandes nicht so auseinandergesetzt habe, wie er es wohl hätte tun müssen. ..


MZ-Artikel vom: 11.02.2009
„Schuldenverband“ Pfattertal: Kommt jetzt ein Untersuchungsausschuss?
Zur Situation beim Abwasserzweckverband Pfattertal (AZV) sollte nach Ansicht von Gemeinderat Johann Griesbeck (SPD) ein kommunaler Untersuchungsausschuss eingesetzt werden. Einen entsprechenden Antrag stellte Griesbeck in der jüngsten Gemeinderatssitzung. ..


MZ-Artikel vom: 05.02.2009
Schuldenstand des Zweckverbands war „sicher bekannt“
Die Räte des Zweckverbands Pfattertal haben über viele Jahre hinweg Investitionen in Millionenhöhe abgenickt – nach den Kosten hat keiner gefragt. Jetzt dürfen die Bürger die Suppe auslöffeln. Sie werden über die Verbandsumlage und wohl auch über höhere Gebühren zur Kasse gebeten. ..


MZ-Artikel vom: 03.02.2009
Schuldenberg: Wann wurden Bürgermeister informiert?
Die Verantwortlichen des Zweckverbands Pfattertal betonen, dass die Bürgermeister der angeschlossenen Gemeinden rechtzeitig über die Investitionen und die damit verbundenen Schulden in Höhe von 26,7 Millionen Euro Bescheid wussten. Schönborn und Kiendl widersprechen. ..


MZ-Artikel vom: 28.01.2009
Schulden: „Alle Bürgermeister beteiligt“
Der Mintrachinger Altbürgermeister Willi Scheck und der Vorsitzende des Abwasserzweckverbandes Pfattertal, Hubert Achhammer, verteidigten bei der Bürgerversammlung in Mintraching die Investitionen in die Kläranlage und fordern, künftig „sparsam zu wirtschaften“. ..


MZ-Artikel vom: 22.01.2009
Schulden bei Zweckverband: „Ja, wie gibt’s denn sowas?“
Zehn Millionen weniger staatliche Zuschüsse als erwartet – damit erklärte der Vorsitzende des Abwasserzweckverbands Pfattertal (AZV), Hubert Achhammer, bei der Bürgerversammlung im Feuerwehrhaus Mangolding einen beachtlichen Teil... ..


MZ-Artikel vom: 16.01.2009
Zweckverband Pfattertal hat 26,7 Millionen Euro Schulden
Die Gemeinden, die im Zweckverbands zur Abwasserbeseitigung im Pfattertal (AZV) zusammengeschlossen sind, müssen in den nächsten Jahren jeweils eine happige Investitionsumlage zahlen, um an der Reduzierung der Schulden mitzuwirken.... ..


MZ-Artikel vom: 17.08.2008
Ein Traum wird wahr: Mintrachinger machen aus Dreck Gold
„Aus Dreck Gold zu machen – dieser alte Alchemistentraum wird in Mintraching wahr“: So hoch gesteckt formulierte Jürgen Heldmann von der Deutschen Bank das Lob für die Klärschlamm-Verwertungsanlage „Lotecotec“, die im Rahmen des... ..


 

Unsere Bankverbindung:

Raiffeisenbank Oberpfalz Süd e.G    
IBAN: DE19 7506 2026 0007 5051 32

   BICl: GENODEF1DST